Energie ist unverzichtbar

Der Energiebedarf der Weltbevölkerung stellt die Menschheit ständig vor neue Herausforderungen und ist einem stetigen Wachstum ausgesetzt. Fossile Energiequellen wie z.B. Öl, Gas oder Kohle neigen sich dem Ende entgegen. Somit stellt sich die Frage womit wir in Zukunft den Energiehunger der Menschheit stillen. Hierzu bietet die Sonne als Energiequelle die einzige alternative.

Eine hervorragende Möglichkeit aus Sonnenlicht Energie zu gewinnen bietet der photovoltaische Effekt

Es geht hierbei um das Abspalten von Elektronen aus einem Verbund und über ein gezieltes Umleiten dieses/er Elektronen einen Stromfluß zu erzeugen. Ausgangspunkt für die Abspaltung ist das Photon oder einfacher genannt Lichtteilchen.

Aus Sonnenlicht wird Strom

Die prinzipielle Funktionsweise einer Photovolatikanlage ist recht simple.

  • Licht fällt auf die Solarzelle / das Solarmodul oder auch Photovoltaikmodul genannt
  • Das Solarmodul erzeugt Gleichstrom
  • Mittels Wechselrichter wird der Gleichstrom in brauchbaren Wechselstrom zur Netzeinspeisung umgewandelt und ins Stromnetz eingespeist

Wesentliche Bestandteile eines Solar-/Photovoltaikmodul

  • Solarzelle
  • Verkettung mehrerer Solarzellen in einem Verbund
  • Laminierung des Solarzellenverbundes mit Folie
  • “Einpacken” des laminierten Zellenverbundes in einen Rahmen
  • Zum Schutz gegen Feuchtigkeit wird das Solarmodul hinter eine Glasscheibe gepackt.
  • Anschlußdose mit Bypass-Dioden.
  • Anschlußkabel um mehrere Solarmodule miteinander verbinden zu können.

Wesentliche Bestandteile einer Photovoltaikanlage

  • Verkettung von Solar-/Photovoltaikmodulen zu einem Solargenerator
  • Tragegerüst zur Aufnahme der Module
  • Elektrische Verbindungsleitungen
  • evt. Generatoranschlusskasten
  • Wechselrichter (zur Umwandlung des erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom)
  • Stromzähler mit Anschlusskasten zur Einspeisung des erzeugten elektrischen Stromes in das Stormnetz des Energieversorgers oder in das Stromnetz des Gebäudes.

Bei der Lebensdauer eines Photovoltaikmodules geht man in der Regel von ca. 25 Jahren aus. Fast alle Hersteller geben über diesen Zeitraum eine Leistungsgarantie von 80%.

Die neue Generation von Wechselrichtergeräten gewährt einen sehr zuverlässigen Betrieb einer Photovoltaikanlage. Garantiezeiten von 5 - 10 Jahren sind üblich. Bei führenden Herstellern läßt sich die Garantiezeit auf teilweise bis zu 25 Jahre ausdehnen.

Das EEG gewährt eine sichere Vergütung über den Zeitraum von 20 Jahren plus das Errichtungsjahr der Anlage. Dies ist eine sehr gute Basis zur Finanzierung einer Solaranlage.

Photovoltaik

Tolle Infos rnd um das Thema Potovoltaik können Sie auch unter folgendem Link finden

www.solar-is-future.de